Beratung, Schulung, Pflegekurse

Pflegen Sie einen Angehörigen?

Schulung und praktische Pflegetipps direkt bei Ihnen zu Hause:

  • rückenschonendes Heben und Tragen
  • Lagern im Bett
  • Inkontinenzversorgung und vieles mehr

schulungen

Einen Angehörigen zu pflegen verändert den Alltag. Die Familie hat viele Fragen, fühlt sich anfangs zumeist unsicher. Um situationsgerecht und fachlich gut zu helfen, fehlt oft das nötige Wissen. In der vertrauten Umgebung Ihres Angehörigen geben Ihnen unsere qualifizierten Pflegefachkräfte daher gern praktische Anleitungen und beraten Sie!

Wir schulen Sie im pflegerischen Umgang, zeigen Ihnen die Handhabung mit Hilfsmitteln und vieles mehr. Rufen Sie uns an und fragen Sie nach Beratungsbesuchen, Schulungen und Pflegekursen.

Beratungsbesuche nach § 37 III SGB XI und Schulung nach § 45 SGB XI

Pflegebedürftige, die Pflegegeld nach § 37 I SGB XI beziehen, müssen in den Pflegegraden 2 und 3 einmal halbjährlich, und in den Pflegegraden 4 und 5 einmal vierteljährlich eine Beratung (durch einen Pflegedienst) in der eigenen Häuslichkeit abrufen. Pflegebedürftige in Pflegegrad 1 haben den gleichen Anspruch wie jene in Grad 2 und 3 – sind jedoch nicht zum Abruf der Beratung verpflichtet. Die Kosten für die Beratung trägt die Pflegekasse.

Zielsetzung des Beratungseinsatzes ist die Sicherung der Pflegequalität und pflegefachliche Unterstützung der privaten Pflegeperson. Fragen und Probleme der Pflegenden werden besprochen oder auch Informationen über Pflegehilfsmittel, sowie Anleitungen bestimmter Pflegetechniken vermittelt. Bei Bedarf und auf Antrag kann auch eine Schulung gemäß § 45 SGB XI erfolgen. Die Kosten für die Schulung trägt die Pflegekasse.

Die Beratungs- und Schulungseinsätze werden durch speziell geschulte, erfahrene Pflegefachkräfte mit Beratungskompetenz übernommen. In der Regel erfolgt die wiederholte Beratung durch dieselbe Pflegefachkraft, um die Kontinuität im fortlaufenden Pflegeprozess zu gewährleisten.

Pflegekurse

Unsere praxisorientierten Pflegekurse sind ein maßgeblicher Beitrag zu Ihrer psychischen wie physischen Unterstützung und Entlastung. In den Kursen erhalten Sie wertvolle theoretische und praktische Hinweise, die Sie sofort umsetzen können.

Pflegekurse finden regelmäßig mindestens einmal jährlich in unseren Sozialstationen statt. Die Termine verteilen sich auf mehrere Abende und werden rechtzeitig in der Tagespresse und hier auf unserer Homepage bekannt gegeben. Die Kosten für die Kurse trägt die Pflegekasse.